Die QLD-Grenze schließt in die Region Greater Sydney


Am 1. August um 1 Uhr morgens dürfen Reisende aus der Region Greater Sydney in New South Wales während des wachsenden Ausbruchs des Coronavirus nicht mehr nach Queensland einreisen.

Queensland ist offiziell seine Grenzen schließen nach Greater Sydney nach Aufnahme von zwei neuen Fällen von COVID-19 über Nacht.

Die Ministerpräsidentin Annastacia Palaszczuk sagte, sie sei „wütend“ darüber zwei Teenager hatte sich der Hotelquarantäne entzogen, nachdem er von Sydney nach Queensland zurückgekehrt war, und eine vollständige polizeiliche Untersuchung durchgeführt.

„Queensland wird jetzt Greater Sydney zum COVID-Hotspot erklären“, sagte Palaszczuk am Mittwoch.

„In anderen Teilen des Großraums Sydney gab es weitere Ausbrüche, und das wird nun ein weiterer deklarierter Hot Spot… ab Samstagmorgen um 1 Uhr morgens, und wir haben dies getan, damit wir Queenslanders benachrichtigen können.

„Wir müssen Queenslanders beschützen“, fügte sie hinzu. „Ihre Sicherheit steht an erster Stelle und wir befinden uns derzeit in außergewöhnlichen Zeiten.

„Wir müssen alles tun, damit es am Samstagmorgen um 1 Uhr morgens wirksam wird.“

Gefällt dir was du siehst? Melden Sie sich für unseren Bodyandsoul.com.au Newsletter an für mehr Geschichten wie diese.

Neben dem Großraum Sydney werden auch Reisende aus Fairfield von der Grenze des Sunshine State abgewiesen. Die Stadtteile Campbelltown und Liverpool in Sydney sowie der Bundesstaat Victoria stehen ebenfalls auf der Hotspot-Liste von Queensland und können nicht in den Bundesstaat einreisen.

NSW-Premier Gladys Berejiklian sagte, dieser Schritt würde Queensland viel mehr schaden als der NSW-Community.

„Die einzige Herausforderung für NSW ist die eingeschränkte Bewegungsfreiheit unserer Bewohner“, sagte Berejiklian.

„Die wirtschaftlichen Folgen in Queensland oder Südaustralien werden viel mehr schaden als NSW. Wir sind in der stärksten Position in der Nation, die wir offensichtlich beibehalten wollen.

„Es geht immer darum, das richtige Gleichgewicht zu finden, um sicherzustellen, dass das Virus in Schach gehalten wird, aber auch um unseren Bewohnern ausreichende Freiheiten zu bieten.“

24 Stunden zuvor sagte Palaszczuk, sie werde die Grenzen für ganz NSW „zuschlagen“, wenn die weit verbreitete Übertragung der Coronavirus-Community fortgesetzt wird.

„Jeden Tag überwachen wir, was in NSW passiert“, sagte der Premierminister. „Wir werden nicht zögern, Hot Spots zu melden oder, wenn es außer Kontrolle gerät, die Grenze zuzuschlagen.“

„Selbstzufriedenheit ist unser Feind.“

Weitere wichtige Informationen zum Coronavirus:

Lesen Sie weiter Warum 239 Wissenschaftler einen Brief an die WHO geschrieben haben, in dem sie argumentieren, Coronavirus sei in der Luft, sei dir der bewusst 'verstecktes Symptom' von COVID-19-Trägern, bereiten Sie sich auf die langfristige psychische Auswirkungen von der Pandemie, kommen Sie mit diesen zu Hause ins Schwitzen kostenlose Online-Workouts bevor Sie Ihre übergewaschenen Hände mit wiederbeleben dieser DIY Balsamund trösten Sie sich dann mit diese unerwarteten Freuden.



Source link