Die vielen Vorteile einer Schneesauna

Haben Sie schon einmal von einer Schneesauna gehört? Das Saunieren ist zu jeder Jahreszeit großartig. Vor allem, wenn es sich um eine traditionelle finnische Sauna handelt, die aus Zedernholz gebaut wurde, und sie wird durch einen holzbeheizten Saunaofen beheizt. Es scheint, dass der gesamte Stress und die Spannungen des Tages durch die Strahlungswärme der Sonne, die in dem brennenden Holz gespeichert wurde, aus dem Körper gezogen wird. Wenn der Herd heiß ist, dringt die trockene Hitze tief in Ihren Körper ein und leitet alle Giftstoffe ab. Dann ist es an der Zeit, die Wärme zu erhöhen, indem Wasser mit einem lauten Zischen auf die Herdkegel geschüttet wird. Wenn die Luftfeuchtigkeit steigt, nimmt der Schweiß zu und entfernt Schmutz und Giftstoffe.

Eine gute traditionelle Sauna befindet sich normalerweise in der Nähe eines Sees oder Flusses. Wenn die Hitze der Sauna fast unerträglich ist und sich die Giftstoffe auf der Hautoberfläche befinden, öffnen Sie die Saunatür und begeben sich in Richtung der Seen mit kaltem Wasser. Ein kurzer Eintauchvorgang im Wasser spült alle Gifte von Ihrer Haut. Sie sind jetzt sauber, erfrischt und oftmals entleert. Nur eine Schneesauna macht Sie sauberer und erfrischt.

Wenn es Winter ist und Sie im Schneegürtel am Ufer des Lake Superior South wohnen, haben Sie die Möglichkeit, die Tradition der Schneesauna zu genießen. Der Winter dauert lange in diesen großen Schneegebieten, wo es am 4. Juli in den Zedersümpfen noch einige Schneebänke gibt. Kabinenfieber ist ein häufiges Problem, da die Kälte und die Dunkelheit des Winters und des Frühlings im Frühjahr die Monate anhalten. Die Schneesauna ist eine großartige Möglichkeit, Körper und Geist von diesem jährlichen Leiden zu befreien.

In einigen Gegenden wie der Halbinsel Keweenaw beginnt es früh zu schneien. Schneesammlungen im November werden in vielen Städten im Norden die gesamte jährliche Schneehöhe überschreiten. Die Schneesauna-Saison beginnt jedoch normalerweise erst in der Weihnachtszeit. Der Zeitpunkt der Schneesauna hängt von der Schneehöhe ab. Im Allgemeinen beginnt die Schneesauna-Saison, wenn die lokale Schneehöhe größer als 24 Zoll ist.

Eine Schneesauna beginnt mit einer normalen Sauna. Hier endet jedoch die Ähnlichkeit. Sobald ein guter Schweiss statt einem See zum Eintauchen einläuft, springen Sie einfach in den sauberen kalten Schnee. Es ist wichtig, dass der Schnee eine gute Basis hat, besonders zu Beginn der Schneesauna. Pulverschnee hält nicht viel Gewicht und Ihr Schneeschlag kann zu einer harten Landung führen. Es ist auch wichtig, dass der Bereich, in den Sie springen, nicht mit Steinen, Pinseln, Stöcken und anderen Gefahren bedeckt ist. Eine zusätzliche Gefahr kann von einer harten Schneekruste nach dem Tauwetter im Januar oder während der Tauwetterperiode im Frühjahr ausgehen.

Wie gesagt, eine gute Schneesauna endet mit einem guten Schneeschuh oder Flop. Nachdem Sie gefloppt und mit Schnee bedeckt waren, achten Sie auf die Landfläche, in der Sie gelandet sind. Sie werden überrascht sein, dunkle Ablagerungen im Schnee zu sehen. Dies ist das Ergebnis von Schmutz und Toxinen, die sich vor und in der Sauna in Ihrem Körper befanden. Ein echter Schneesauna-Enthusiast kann mehrere Brötchen und Flops machen, bevor er erneut in die Sauna geht, um noch einmal zu schwitzen. Eine gute Schneesauna lässt Ihren Körper lebendiger und sauberer fühlen als je zuvor. Alle Symptome von Kabinenfieber werden verschwunden sein, insbesondere wenn Sie mit Familie und Freunden eine Schneesauna nehmen.

Nichts geht über eine Schneesauna, um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Sie haben wirklich nicht gelebt, bis Sie die Saunatür verlassen und in 3 oder 4 Meter Schnee gesprungen sind.



Source by Jim Kesel